Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willlkommen beim Esperanto-Forum für Deutschland, Österreich, der Schweiz, Liechtenstein und Südtirol!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 478 mal aufgerufen
 Sonstiges
abc Offline



Beiträge: 1

08.01.2012 01:17
Welt antworten

Weltsprachler,Esperanto ist eine Weltsprache.
Ich stelle Ihnen hier mein Welt-Ursprach-Modell vor, soweit es gediehen ist. Esperanto kenne ich nicht, doch Sie als Weltsprachler, so hoffe ich, interessieren sich dafür.
Der Name der Weltsprache lautet 'platt' oder 'welt' oder 'blut'. Oder 'tel' oder 'lat'.
Die Sprache besteht aus 7 Konsonanten (l,n,b,r,t,m,k), von deren zwei jeweils durch einen einzigen Vokal (lautlich 'ö') verbunden sind. Die Konsonanten bedeuten:
l - l - Das All. Eine Grenze zwischem dem inklusiven Teil eines gemeinten 'Alles' und allem erfahrbaren darum herum.
2 - n - Die Grenze zwischen dem inklusiven Teil einer Hell-/Dunkel-Grenze und dem erfahrbaren Herum.
3 - b (b,p,ph,f,w) - Die Grenze zwischen dem inklusiven Teil eines Punktes auf der Horizontalen und seiner erfahrbaren Umgebung.
4 - r - Grenze zwischen dem Inneren einer urbaren Erde und dem erfahrbaren Herum.
5 - t - (t,s,dz,tz) - Grenze eines Punktes auf der Waagrechten und dem Darum.
6 - m - Sprachsinnstiftender Konsonant: Die Lippen werden geöffnet (m) und geschlossen (m) um jeden Konsonanten herum (meistens nicht (sporadisches 'm',s.u.) - hier: Grenze des Inneren eines 'um' und des darum.
7 - k - (k,h,ch,sch,j,y) - ich. eingeneigter vokal. k. ausgeneigter vokal..
Die Sprache liegt mindestens dem Griechischen zugrunde, (tl) wohl auch späteren Sprachen.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor